Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Zweites Einzel am Sonntag

Skispringen: Eisenbichler verpasst erneut knapp das Podium - Granerud bleibt eiskalt

Der Deutsche Markus Eisenbichler springt auf der Hochfirstschanze in Titisee-Neustadt.
+
Der Deutsche Markus Eisenbichler springt auf der Hochfirstschanze in Titisee-Neustadt.
  • Markus Altmann
    VonMarkus Altmann
    schließen
  • Tobias Ruf
    Tobias Ruf
    schließen

Der Weltcup 2020/21 im Skispringen wurde am Sonntag mit dem zweiten Einzelspringen in Titisee-Neustadt fortgesetzt. Dabei feierte Norwegen einen Doppelsieg und Markus Eisenbichler musste sich erneut mit dem vierten Rang begnügen.

Titisee-Neustadt - Der Weltcup 2020/21 im Skispringen machte ein zweites Mal Station in Titisee-Neustadt. Wieder stand ein Einzelspringen von der Großschanze an, das deutsche Team zeigte sich dabei formverbessert. Norwegen dominierte den Wettkampf.

Halvor Egner Granerud hat das zweite Weltcup-Skispringen in Titisee-Neustadt gewonnen. Der Norweger setzte sich am Sonntag mit 2,4 Punkten vor seinem Landsmann Daniel-André Tande und Stefan Kraft aus Norwegen durch.

Skispringen: Deutsches Team erlebt Debakel, Österreich gelingt dramatische Wende

Markus Eisenbichler verpasste zum zweiten Mal in Serie das Podest nur hauchdünn und wurde erneut Vierter. Eisenbichler, der nach dem 1. Durchgang noch auf dem dritten Rang lag, hatte im zweiten Sprung leichte Probleme mit der Landung und lag im Endklassement 2.6 Punkte hinter Kraft und 10.7 Punkte hinter Granerud.

Skispringen: Granerud baut Gesamtführung aus

Der Norweger baute seine Führung im Gesamtweltcup weiter aus und trägt auch beim kommenden Weltcupspringen das Gelbe Trikot. Eisenbichler verteidigte seinen zweiten Platz in der Gesamtwertung.

Zweitbester Deutscher wurde Karl Geiger, der am Vortag noch große Probleme hatte, am Sonntag mit dem elften Platz aber einen ordentlichen Wettkampf zeigte. Auch Pius Paschke konnte als Zwölfter überzeugen.

Im Gegensatz zum Springen am Samstag spielte der Wind beim zweiten Einzelwettkampf im Schwarzwald nicht die dominante Rolle, auch wenn die Verhältnisse nicht für alle Springer ausgeglichen waren.

Vierschanzentournee-Champion und Samstag-Sieger Kamil Stoch hatte keine guten Bedingungen, zeigte im 1. Durchgang zudem einen technisch schwachen Sprung und musste sich nach zuletzt drei Siegen in Serie mit dem 17. Platz begnügen.

Vierschanzentournee 2020/21: Die Bilder zum Skispringen-Spektakel

Vierschanzentournee: Kamil Stoch hält den Goldenen Adler in den Händen und feiert seinen Sieg bei der Vierschanzentournee.
Vierschanzentournee: Kamil Stoch hält den Goldenen Adler in den Händen und feiert seinen Sieg bei der Vierschanzentournee. © picture alliance/dpa | Daniel Karmann
Vierschanzentournee: Das Strahlen ist zurück - Karl Geiger wird Zweiter der Gesamtwertung und holt damit sein bestes Ergebnis bei der Vierschanzentournee.
Vierschanzentournee: Das Strahlen ist zurück - Karl Geiger wird Zweiter der Gesamtwertung und holt damit sein bestes Ergebnis bei der Vierschanzentournee. © picture alliance/dpa | Daniel Karmann
Vierschanzentournee: Das polnische Team musste um die Teilnahme bei der Vierschanzentournee zittern, dominierte am Ende aber den Wettkampf. Vier Polen landeten in den Top 6 der Gesamtwertung.
Vierschanzentournee: Das polnische Team musste um die Teilnahme bei der Vierschanzentournee zittern, dominierte am Ende aber den Wettkampf. Vier Polen landeten in den Top 6 der Gesamtwertung. © picture alliance/dpa | Daniel Karmann
Qualifikation in Bischofshofen: Karl Geiger ist nach seinem 25. nachdenklich. In Österreich will es für den einstigen Gesamtführenden einfach nicht laufen.
Qualifikation in Bischofshofen: Karl Geiger ist nach seinem 25. nachdenklich. In Österreich will es für den einstigen Gesamtführenden einfach nicht laufen. © picture alliance/dpa | Daniel Karmann
Qualifikation in Bischofshofen: Coronakonform kommen die österreichischen Skispringer in Bischofshofen an.
Qualifikation in Bischofshofen: Coronakonform kommen die österreichischen Skispringer in Bischofshofen an.  © picture alliance/dpa | Daniel Karmann
Qualifikation in Bischofshofen: Kamil Stoch gewinnt die Qualifikation und untermauert seine Ambitionen auf seinen dritten Gesamtsieg.
Qualifikation in Bischofshofen: Kamil Stoch gewinnt die Qualifikation und untermauert seine Ambitionen auf seinen dritten Gesamtsieg. © picture alliance/dpa | Daniel Karmann
Springen in Innsbruck: Das polnische Team nimmt Kamil Stoch in Empfang, der in Innsbruck siegt und die Gesamtführung übernimmt
Springen in Innsbruck: Das polnische Team nimmt Kamil Stoch in Empfang, der in Innsbruck siegt und die Gesamtführung übernimmt © picture alliance/dpa | Daniel Karmann
Springen in Innsbruck: Halvor Egner Granerud ist frustriert. Er verliert in Innsbruck die Gesamtführung.
Springen in Innsbruck: Halvor Egner Granerud ist frustriert. Er verliert in Innsbruck die Gesamtführung. © picture alliance/dpa | Daniel Karmann
Springen in Innsbruck: Die Punktrichter sind oft das Zünglein an der Waage.
Springen in Innsbruck: Die Punktrichter sind oft das Zünglein an der Waage. © picture alliance/dpa | Daniel Karmann
Qualifikation in Innsbruck: Die Bergiselschanze bietet in jedem Jahr ein spektakuläres Panorama.
Qualifikation in Innsbruck: Die Bergiselschanze bietet in jedem Jahr ein spektakuläres Panorama. © picture alliance/dpa | Daniel Karmann
Qualifikation in Innsbruck: Halvor Egner Granerud hat den Gesamtsieg im Visier. Er gewinnt die Quali in Innsbruck.
Qualifikation in Innsbruck: Halvor Egner Granerud hat den Gesamtsieg im Visier. Er gewinnt die Quali in Innsbruck. © picture alliance/dpa | Daniel Karmann
Qualifikation in Innsbruck: Karl Geiger ist nach schlechten Trainingssprüngen besorgt, steigert sich aber in der Qualifikation deutlich.
Qualifikation in Innsbruck: Karl Geiger ist nach schlechten Trainingssprüngen besorgt, steigert sich aber in der Qualifikation deutlich.  © picture alliance/dpa | Daniel Karmann
Springen in Garmisch: Dawid Kubacki meldet sich mit Schanzenrekord zurück. Er siegt in Garmisch und klettert in der Gesamtwertung nach oben.
Springen in Garmisch: Dawid Kubacki meldet sich mit Schanzenrekord zurück. Er siegt in Garmisch und klettert in der Gesamtwertung nach oben. © picture alliance/dpa | Daniel Karmann
Springen in Garmisch: Leere Ränge auch in Garmisch-Partenkirchen, wo sonst Zehntausende ein Neujahrsfest feiern.
Springen in Garmisch: Leere Ränge auch in Garmisch-Partenkirchen, wo sonst Zehntausende ein Neujahrsfest feiern. © picture alliance/dpa | Daniel Karmann
Springen in Garmisch: Karl Geiger ist nach dem 1. Durchgang unzufrieden, springt aber im 2. Durchgang noch auf den fünften Platz nach vorne.
Springen in Garmisch: Karl Geiger ist nach dem 1. Durchgang unzufrieden, springt aber im 2. Durchgang noch auf den fünften Platz nach vorne. © picture alliance/dpa | Daniel Karmann
Qualifikation in Garmisch: Andreas Wellinger kommt in dieser Saison einfach nicht in Schwung. In Garmisch verpasste er die Qualifikation für den Wettkampf.
Qualifikation in Garmisch: Andreas Wellinger kommt in dieser Saison einfach nicht in Schwung. In Garmisch verpasst er die Qualifikation für den Wettkampf. © picture alliance/dpa | Daniel Karmann
Qualifikation in Garmisch: Mitfavorit Marius Lindvik hat starke Zahnschmerzen und muss passen. Damit ist der Gesamtsieg für den Norweger gelaufen.
Qualifikation in Garmisch: Mitfavorit Marius Lindvik hat starke Zahnschmerzen und muss passen. Damit ist der Gesamtsieg für den Norweger gelaufen. © picture alliance/dpa | Swen Pförtner
Qualifikation in Garmisch: Der Slowene Anze Lanisek gewinnt die Qualifikation in Garmisch und mausert sich zum Anwärter auf den Gesamtsieg.
Qualifikation in Garmisch: Der Slowene Anze Lanisek gewinnt die Qualifikation in Garmisch und mausert sich zum Anwärter auf den Gesamtsieg. © picture alliance/dpa | Daniel Karmann
Springen in Oberstdorf: Karl Geiger (links) und Markus Eisenbichler liegen sich in den Armen.
Springen in Oberstdorf: Karl Geiger (links) und Markus Eisenbichler liegen sich in den Armen. © picture alliance/dpa | Daniel Karmann
Springen in Oberstdorf: Ein trauriger Anblick bieten die leeren Ränge, auf die die Adler zufliegen.
Springen in Oberstdorf: Ein trauriger Anblick bieten die leeren Ränge, auf die die Adler zufliegen. © picture alliance/dpa | Daniel Karmann
Springen in Oberstdorf: Markus Eisenbichler hat den Blick auf den Goldenen Adler. Nach seiner Aufholjagd hat er in der Gesamtwertung noch alle Optionen.
Springen in Oberstdorf: Markus Eisenbichler hat den Blick auf den Goldenen Adler. Nach seiner Aufholjagd hat er in der Gesamtwertung noch alle Optionen. © picture alliance/dpa | Daniel Karmann
Qualifikation in Oberstdorf: Das polnische Team bestimmt die Schlagzeilen. Titelverteidiger Dawid Kubacki und seine Teamkollegen werden zunächst ausgeschlossen, dürfen dann aber doch and der Vierschanzentournee teilnehmen.
Qualifikation in Oberstdorf: Das polnische Team bestimmt die Schlagzeilen. Titelverteidiger Dawid Kubacki und seine Teamkollegen werden zunächst ausgeschlossen, dürfen dann aber doch and der Vierschanzentournee teilnehmen. © picture alliance/dpa | Daniel Karmann
Qualifikation in Oberstdorf: Wo sonst Zehntausende eine Skispringen-Party feiern, ist in diesem Jahr gähnende Leere. Es ist die erste Vierschanzentournee ohne Zuschauer.
Qualifikation in Oberstdorf: Wo sonst Zehntausende eine Skispringen-Party feiern, ist in diesem Jahr gähnende Leere. Es ist die erste Vierschanzentournee ohne Zuschauer. © picture alliance/dpa | Daniel Karmann
Qualifikation in Oberstdorf: Markus Eisenbichler ist tief eingepackt, Schnee, Wetter und Corona prägen den Auftakt der Vierschanzentournee.
Qualifikation in Oberstdorf: Markus Eisenbichler ist tief eingepackt, Schnee, Wetter und Corona prägen den Auftakt der Vierschanzentournee. © picture alliance/dpa/FIS | EXPA/JFK

Severin Freund verschaffte sich mit einem guten 1. Durchgang eine ordentliche Ausgangslage, verpatzte aber den zweiten Sprung und wurde letztlich 24. Martin Hamann und Constantin Schmid verpassten den 2. Durchgang.

Skispringen: Das Ergebnis zum Springen in Titisee-Neustadt

1. Halvor Egner Granerud (Norwegen)299.4 Punkte
2. Daniel André Tande (Norwegen)- 2.4
3. Stefan Kraft (Österreich)- 8.1
4. Markus Eisenbichler (Deutschland)- 10.7
5. Marius Lindvik (Norwegen)- 11.0

Hier geht es zum kompletten Ergebnis

Die Skispringer gehen nach der anstrengenden Vierschanzentournee und dem Weltcup in Titisee-Neustadt in eine kurze Pause. Am kommenden Samstag findet im polnischen Zakopane der nächste Weltcup statt.

Skispringen: Alle Termine und Ergebnisse zum Weltcup 2020/21

Skispringen: Das zweite Einzelspringen im Liveticker

Nach dem Springen: Der Weltcup-Gesamtführende Halvor Egner Granerud gewinnt ein äußerst spannendes Einzelspringen in Titisee-Neustadt. Sein Landsmann Daniel Andre Tande wird mit 2.4 Punkte Rückstand am Ende starke Zweiter. Stefan Kraft darf sich über Platz drei freuen. Ihm fehlten 8.1 Punkte auf Granerud. Wie gestern schrammt Eisenbichler knapp am Podest vorbei. Der Siegsdorfer wird am Ende Vierter, auf Platz drei fehlten im 2.6 Punkte. Auf Granerud hat Eisenbichler einen Rückstand von 10.7 Punkten.

Karl Geiger beendet das zweite Einzelspringen auf dem 11. Platz. Pius Paschke wird Zwölfter, ein gutes Ergebnis für die beiden deutschen Athleten. Severin Freund schaffte es ebenfalls in die Punkte und landet am Ende auf dem 24. Platz. Constantin Schmid und Martin Hamann verpassten dagegen das Finale.

18:17 Uhr: Das wird eine ganz enge Kiste! Granerud zeigt erneut eine super Sprung und er fliegt auf 138 Meter. Die Noten sind wieder super für ihn. Aber ob das reich? Die Antwort lautet Ja! Granerud gewinnt mit 2.4 Punkt Vorsprung vor seinem Landsmann Tande!

18:16 Uhr: Zwei Springer stehen noch oben. Was macht jetzt Tande? Der Norweger schreit kurz nach der Landung, weil er auf starke 138 Meter springt! Ein klasse Sprung von Tande. Damit geht er in Führung. Einer ist noch oben und das ist der Gesamtführende Granerud.

18:14 Uhr: Auf geht‘s Eisi! Der Siegsdorfer zeigt wieder einen guten Sprung und er landet bei 135.5 Meter. Das wird ganz eng gegen Stefan Kraft. Die Noten sind nicht ganz so gut wie beim Österreicher. Und es reicht nicht! 2.6 Punkte fehlen Eisenbichler auf Kraft.

18:12 Uhr: Stefan Kraft fliegt auf starke 136 Meter und er ballt kurz nach der Landung die Faust. Das wird jetzt aber ganz eng für den Österreicher. Die Noten sind gut und es reicht für die Fürhung! Jetzt kommt Markus Eisenbichler.

18:11 Uhr: Wir befinden uns jetzt im Finale! Der Norweger Lindvik springt auf 137 Meter. Das reicht knapp für die Führung, Kubacki ist jetzt Zweiter.

18:10 Uhr: Dawid Kubacki haut wieder einen tollen Sprung aus! 137 Meter stehen für den Polen zu Buche. Damit geht er klar vor Kobayashi in Führung und ist der beste Pole am heutigen Tag.

18:08 Uhr: 134 Meter für Jakub Wolny im 2. Durchgang. Wieder ein guter Sprung des Polen, doch die Landung war nicht perfekt. Das gibt Abzug bei den Noten und deshalb ist er Dritter. Es führen weiterhin zwei Japaner.

18:07 Uhr: Zwei Japaner führen jetzt das Klassement an. Ryoyu Kobayashi springt auf 132.5 Meter und verdrängt Sato von der Spitze. Geiger ist jetzt Vierter, Paschke Fünfter.

18:05 Uhr: Karl Geiger verpasst es jetzt in Führung zu gehen. Der Deutsche fliegt bei etwas schwierigen Bedingungen auf 130.5 Meter. Damit ist er jetzt Dritter. Dennoch für ihn eine Leistungssteigerung im Gegensatz zum Samstag.

18:02 Uhr: Noch zehn Springer sind jetzt oben. Es führt der Japaner Sato vor dem Österreicher Huber und dem Deutschen Paschke. Freund ist auf den 14. Platz zurück gefallen. Der nächste Springer ist jetzt Karl Geiger!

18 Uhr: Yukiya Sato geht jetzt in Führung. Der Japaner springt auf 136.5 Meter und setzt sich an die Spitze.

17:58 Uhr: Jetzt sitzt Pius Paschke oben und er will sich mit einem guten Sprung aus Titisee-Neustadt verabschieden. Das gelingt ihm aber nicht ganz, der Deutsche fliegt auf 133 Meter. Dennoch ein guter Sprung von Paschke, der jetzt Zweiter ist.

17:56 Uhr: Schade für Severin Freund! Der Deutsche landet bei 126 Meter. Damit kann er die Spitze nicht angreifen. Er fällt auf den 10. Platz zurück.

17:55 Uhr: Jetzt haben wir eine österreichische Doppelführung! Daniel Huber gelingt ein super Sprung auf 138 Meter. Damit zieht er an Hayböck vorbei und geht in Führung. Kann Severin Freund jetzt auch einen guten Sprung zeigen?

17:54 Uhr: Jetzt hat Zyla die Freigabe erhalten und er springt auf 131 Meter. Solider Sprung von ihm. Damit ist er jetzt Zweiter.

17:53 Uhr: Der Wind weht aktuell zu stark. Im unteren Bereich des Hangs herrscht zu viel Rückenwind, deshalb muss der Pole Zyla warten.

17:52 Uhr: Michael Hayböck grüßt weiter von der Spitze. Auch Klimov kommt am Österreicher nicht vorbei. Er zeigt aber einen guten Sprung auf 131 Meter und ist jetzt Dritter.

17:50 Uhr: Der Österreicher Aschenwald kommt im Finale nur auf 120.5 Meter. Damit fällt er weit zurück und belegt jetzt den 9. Platz.

17:48 Uhr: Die ersten zehn Springer sind unten. Es führt aktuell Hayböck vor den beiden Polen Stoch und Stekala.

17:47 Uhr: Der Pole Stekala kommt heute nicht ins Fliegen. 128 Meter für ihn im Finale. Damit ist der Pole auf den dritten Platz zurückgefallen.

17:46 Uhr: 134.5 Meter für Michael Hayböck! Damit geht der Österreicher jetzt in Führung. Guter Sprung von ihm im Finale!

17:45 Uhr: Der Japaner Nakamura kommt an Stoch nicht vorbei. Mit seinen 129 Metern ist er jetzt Zweiter.

17:43 Uhr: Am Samstag noch gewonnen, jetzt kommt Kamil Stoch ungewohnt früh in diesem Finale. Der Tournee-Sieger macht es jetzt im 2. Durchgang besser und springt auf 131 Meter. Damit geht er jetzt zwischenzeitlich in Führung.

17:41 Uhr: Der Österreicher Lackner kommt mit seinen 123 Metern auch nicht an Jelar vorbei und ist jetzt Dritter.

17:40 Uhr: An die starke Leistung vom Samstag konnten die Polen heute nicht anschließen. Pawel Wasek sitz jetzt oben und springt auf 120 Meter. Damit kommt er nicht am führenden Slowenen Jelar vorbei.

17:38 Uhr: Weiter geht‘s mit dem 2. Durchgang. Den Anfang macht der Pole Zniszczol. Er landet bei 121.5 Meter.

Vor dem 2. Durchgang: Um 17:38 Uhr gehen die besten 30 aus dem 1. Durchgang an den Start.

Nach dem 1. Durchgang: Markus Eisenbichler gelingt im 1. Durchgang ein toller Sprung auf 136.5 Meter. Damit ist der Deutsche nach dem 1. Durchgang auf dem dritten Platz. Es führt der Norweger Halvor Egner Granerud, beide trennen 5.2 Punkte. Auf Platz zwei liegt Daniel Andre Tande.

Ebenfalls im Finale mit dabei ist Karl Geiger als Zehnter. Ihm gelang heute ein bessere Sprung als noch am Samstag. Ebenfalls im 2. Durchgang mit dabei sind Paschke (13.) und Freund (15.). Ausgeschieden sind Schmid und Hamann.

17:22 Uhr: Halvor Egner Granerud bleibt ganz cool und springt auf 140 Meter. Das ist die beste Weite in diesem 1. Durchgang und damit geht der Norweger als Führender in den 2. Durchgang. Zweiter mit 4.9 Punkte Rückstand ist Daniel Andre Tande, 5.2 Punkte trennen Eisenbichler auf Platz drei von Granerud.

17:20 Uhr: Markus Eisenbichler mit einem hervorragenden Sprung! Er fliegt auf 136.5 Meter, reicht das für die Führung? Es ist ganz eng...und es reicht um 0.3 Punkte nicht. Eisenbichler ist Zweiter, aber ein toller Sprung von ihm, da ist im Finale alles noch drin!

17:19 Uhr: Auch der Tournee-Sieger und gestrige Sieger tut sich enorm schwer. Kamil Stoch landet bei 123.5 Meter, er hatte keine einfachen Bedingungen. Stoch ist jetzt auf dem 23. Platz.

17:18 Uhr: Die Polen tun sich heute schwer. Piotr Zyla, der gestern Dritter wurde, springt auf 129 Meter und fällt weit zurück.

17:16 Uhr: Dawid Kubacki darf sich über 134 Meter freuen. Der Pole kommt damit nicht an die Top-Weite von Tande heran und ist aktuell Vierter.

17:14 Uhr: Karl Geiger will heute mit Sicherheit eine bessere Leistung zeigen als am Samstag. Mal sehen ob ihm das gelingt, er sitzt jetzt oben. Der Deutsche landet bei 134 Meter und zeigt damit einen besseren Sprung. Das reicht aktuell für den sechsten Platz. Paschke ist Neunter, Freund Elfter. Schmid bangt aktuell noch um den 2. Durchgang.

17:12 Uhr: Yukiya Sato gelingt heute ein bessere Sprung auf 130 Meter. Damit ist er jetzt Siebter.

17:11 Uhr: Zehn Springer sitzen jetzt noch oben. Es führt Tande vor Stefan Kraft. Der Norweger Marius Lindvik springt auf 133.5 Meter und übernimmt jetzt den 3. Platz.

17:09 Uhr: Jetzt sitzt Pius Paschke oben! Dem Deutschen gelingt aber kein optimaler Sprung, er landet bei 130 Meter. Damit kann er Tande nicht angreifen. Seine Weite reicht zumindest für den sechsten Platz.

17:08 Uhr: Heute gelingt dem Polen Andrzej Stekala nicht so ein guter Sprung. Nur 129.5 Meter für ihn, damit ist er jetzt Zehnter.

17:07 Uhr: Ryoyu Kobayashi kommt immer besser in Tritt. 135 Meter stehen für den Japaner zu Buche, damit ist er jetzt Vierter!

17:06 Uhr: Forfang gelang gestern im Finale ein super Sprung, jetzt aber nur 124.5 Meter. Das wird knapp mit dem 2. Durchgang.

17:05 Uhr: Kein guter Sprung von Martin Hamann. Der Deutsche springt nur auf 118 Meter und wird damit wohl nichts mit dem Finale zu tun haben.

17:04 Uhr: Jetzt kommt zwei Österreicher in Folge. Den Anfang macht Michael Hayböck, der auf 128.5 Meter springt. Direkt nach ihm kommt mit Stefan Kraft einer der Mitfavoriten. Und dem Österreicher gelingt ein guter Sprung auf 138 Meter! Damit ist Kraft aktuell Zweiter, Hayböck ist Neunter. Daumendrücken jetzt für Martin Hamann!

17:02 Uhr: Peter Prevc sitzt jetzt oben. Dem Slowenen gelingt ein solider Sprung auf 131 Meter. An Tande kommt er damit nicht vorbei und ist jetzt Dritter.

17:00 Uhr: 20 Springer sitzen noch oben! Wir dürfen uns noch auf vier deutsche Springer freuen! Aktuell führt der Norweger Tande vor dem Polen Wolny und dem Russen Nazarov.

16:58 Uhr: Keiichi Sato mit einem enttäuschenden Sprung auf 110 Metern. Der Japaner kommt nicht mit dieser Schanze zurecht.

16:56 Uhr: Daniel Andre Tande ballt die Faust, denn ihm gelingt ein toller Sprung auf 138.5 Meter. Damit geht der Norweger in Führung. Wolny ist jetzt Zweiter, Nazarov Dritter.

16:54 Uhr: Constantin Schmid ist der nächste deutsche Springer, der jetzt oben sitzt. Aber ihm gelingt kein guter Sprung, er landet bei nur 124.5 Meter. Er ist aktuell auf dem 12. Platz.

16:52 Uhr: Severin Freund mit einem soliden Sprung auf 132.5 Meter. Damit kann er zufrieden sein! Der Deutsche ist er jetzt Dritter und sicher im 2. Durchgang dabei!

16:51 Uhr: Junshiro Kobayashi kommt auf 129.5 Meter. Damit kann er die Spitzengruppe nicht angreifen. Was macht jetzt Severin Freund?

16:48 Uhr: Am Polen Wolny kommt keiner vorbei aktuell. Auch Thomas Lackner nicht, der Österreicher landet bei 127.5 Meter. Damit ist Lackner jetzt Sechster.

16:47 Uhr: Toller Sprung des Russen Evgeniy Klimov. Er springt auf 134 Meter und übernimmt damit den dritten Platz. Aktuell stehen zwei Russen auf dem Podium.

16:46 Uhr: Markus Schiffner landet bei nur 114 Metern. Kein guter Sprung des Österreichers. Es führt Wolny vor Nazarov und Nakamura.

16:44 Uhr: Der Russe Nazarov zeigt hier einen tollen Sprung. Er landet bei 134.5 Meter. Damit ist er jetzt Zweiter, an Wolny kam er nicht vorbei.

16:43 Uhr: Für Cene Prevc springen 123.5 Meter heraus. Das reicht für den Slowenen nur für den vierten Platz.

16:42 Uhr: Jetzt kommt mit Jakub Wolny der erste Pole! Wolny zeigte bereits am Samstag starke Leistungen und auch heute gelingt ihm im 1. Durchgang ein super Sprung. Er landet bei 136 Metern und geht klar in Führung!

16:41 Uhr: Artti Aigro sitzt jetzt oben. Der Este zeigte gestern im 1. Durchgang mit Aufwind einen tollen Sprung. Heute allerdings reicht es nur für 122.5 Meter. Am Führenden Nakamura kommt er nicht vorbei, Aigro ist aktuell Vierter.

16:39 Uhr: Die Bedingungen sind zwar stabil bislang, aber der Rückenwind macht es den Springen nicht einfach. Naoki Nakamura geht mit starken 129 Metern jetzt deutlich in Führung. Toller Sprung des Japaners.

16:38 Uhr: Tilen Bartol springt auf 118.5 Meter. Damit zieht der Slowene an Zografski vorbei und geht jetzt in Führung.

16:36 Uhr: Bislang hat noch kein Springer die 120 Meter geknackt. Auch der Italiener Bresadole schafft das nicht. Er landet auf 118.5 Meter und ist jetzt Zweiter.

16:34 Uhr: Die Springer müssen aktuell mit Rückenwind kämpfen. Der Bulgare Zografski muss kämpfen und springt auf 117.5 Meter. Damit übernimmt er die Führung, aber das wird wohl nicht für den 2. Durchgang reichen.

16:32 Uhr: Es folgen jetzt zwei Franzosen. 100.5 Meter stehen für Contamine zu Buche. Foubert macht das besser und landet bei 110.5 Meter. Damit geht er nach drei Springern in Führung.

16:30 Uhr: Los geht‘s! Der Italiener Alex Insam hat das Springen eröffnet. Seine erste Weiter steht bei 105 Meter.

Vor dem Springen: In wenigen Minuten geht es los mit dem Wettkampf. Hoffen wir, dass der Wind heute ruhiger ist als am Samstag und dass wir einen fairen und spannenden Wettkampf erleben dürfen.

Vor dem Springen: Severin Freund und Constantin Schmid waren mit ihren Leistungen vom Samstag nicht zufrieden. Martin Hamann und Pius Paschke machten es besser, die Top Ten waren aber auch für sie weit entfernt.

Vor dem Springen: Ganz stark war am beim ersten Einzelspringen das polnische Team. Mit Stoch und Zyla landeten zwei Polen auf dem Podium, insgesamt waren vier polnische Springen unter den Top-Ten. Sie werden wieder der Maßstab sein für die Deutschen bei heutigen zweiten Einzelspringen.

Vor dem Springen: Positiv aus deutscher Sicht war am Samstag, dass alle sechs deutschen Adler das Finale erreicht haben. Für Karl Geiger verlief der Wettkampf allerdings enttäuschend, am Ende landete der Tournee-Zweite und Skiflug-Weltmeister auf dem 25. Platz.

Vor dem Springen: Markus Eisenbichler verpasste am Samstag als Vierter knapp das Podest. Dennoch war beim Siegsdorfer im Hinblick auf den enttäuschenden Wettkampf in Bischofshofen eine deutliche Leistungssteigerung zu erkennen.

Vor dem Springen: Das erste Einzelspringen in Titisee-Neustadt am Samstag gewann der Pole Kamil Stoch vor dem Norweger Halvor Egner Granerud. Dritter wurde der Pole Piotr Zyla.

Vor dem Springen: Sechs deutsche Athleten gehen heute an den Start. Severin Freund, Constantin Schmid, Martin Hamann, Pius Paschke, Karl Geiger und Markus Eisenbichler werden wir zu sehen bekommen.

Vor dem Springen: Hallo und herzlich Willkommen im Liveticker bei chiemgau24.de zum Skispringen heute in Titisee-Neustadt. Das zweite Einzelspringen steht auf dem Programm.

Skispringen heute im Liveticker: Der Vorbericht zum Springen

Der vierte Platz von Markus Eisenbichler war der einzige Lichtblick aus deutscher Sicht beim ersten von zwei Einzelspringen in Titisee-Neustadt. Der Siegsdorfer zeigte sich vom enttäuschenden Ende der Vierschanzentournee gut erholt und fand seine Stabilität wieder, die ihn im Weltcup 2020/21 bislang auszeichnete.

Skispringen heute im Liveticker: Geiger hofft auf deutliche Steigerung

Damit büßte er nur wenige Punkte auf Halvor Egner Granerud ein, der am Samstag Zweiter wurde und die Gesamtwertung weiter anführt.

Für die anderen Deutschen lief es beim Heim-Weltcup im Schwarzwald nicht wie gewünscht. Die Bedingungen waren nicht auf der Seite der deutschen Adler, vor allen Dingen Karl Geiger hatte beim Springen am Samstag großes Windpech.

Vierschanzentournee 2020/21: Die Bilder zum Skispringen-Spektakel

Vierschanzentournee: Kamil Stoch hält den Goldenen Adler in den Händen und feiert seinen Sieg bei der Vierschanzentournee.
Vierschanzentournee: Kamil Stoch hält den Goldenen Adler in den Händen und feiert seinen Sieg bei der Vierschanzentournee. © picture alliance/dpa | Daniel Karmann
Vierschanzentournee: Das Strahlen ist zurück - Karl Geiger wird Zweiter der Gesamtwertung und holt damit sein bestes Ergebnis bei der Vierschanzentournee.
Vierschanzentournee: Das Strahlen ist zurück - Karl Geiger wird Zweiter der Gesamtwertung und holt damit sein bestes Ergebnis bei der Vierschanzentournee. © picture alliance/dpa | Daniel Karmann
Vierschanzentournee: Das polnische Team musste um die Teilnahme bei der Vierschanzentournee zittern, dominierte am Ende aber den Wettkampf. Vier Polen landeten in den Top 6 der Gesamtwertung.
Vierschanzentournee: Das polnische Team musste um die Teilnahme bei der Vierschanzentournee zittern, dominierte am Ende aber den Wettkampf. Vier Polen landeten in den Top 6 der Gesamtwertung. © picture alliance/dpa | Daniel Karmann
Qualifikation in Bischofshofen: Karl Geiger ist nach seinem 25. nachdenklich. In Österreich will es für den einstigen Gesamtführenden einfach nicht laufen.
Qualifikation in Bischofshofen: Karl Geiger ist nach seinem 25. nachdenklich. In Österreich will es für den einstigen Gesamtführenden einfach nicht laufen. © picture alliance/dpa | Daniel Karmann
Qualifikation in Bischofshofen: Coronakonform kommen die österreichischen Skispringer in Bischofshofen an.
Qualifikation in Bischofshofen: Coronakonform kommen die österreichischen Skispringer in Bischofshofen an.  © picture alliance/dpa | Daniel Karmann
Qualifikation in Bischofshofen: Kamil Stoch gewinnt die Qualifikation und untermauert seine Ambitionen auf seinen dritten Gesamtsieg.
Qualifikation in Bischofshofen: Kamil Stoch gewinnt die Qualifikation und untermauert seine Ambitionen auf seinen dritten Gesamtsieg. © picture alliance/dpa | Daniel Karmann
Springen in Innsbruck: Das polnische Team nimmt Kamil Stoch in Empfang, der in Innsbruck siegt und die Gesamtführung übernimmt
Springen in Innsbruck: Das polnische Team nimmt Kamil Stoch in Empfang, der in Innsbruck siegt und die Gesamtführung übernimmt © picture alliance/dpa | Daniel Karmann
Springen in Innsbruck: Halvor Egner Granerud ist frustriert. Er verliert in Innsbruck die Gesamtführung.
Springen in Innsbruck: Halvor Egner Granerud ist frustriert. Er verliert in Innsbruck die Gesamtführung. © picture alliance/dpa | Daniel Karmann
Springen in Innsbruck: Die Punktrichter sind oft das Zünglein an der Waage.
Springen in Innsbruck: Die Punktrichter sind oft das Zünglein an der Waage. © picture alliance/dpa | Daniel Karmann
Qualifikation in Innsbruck: Die Bergiselschanze bietet in jedem Jahr ein spektakuläres Panorama.
Qualifikation in Innsbruck: Die Bergiselschanze bietet in jedem Jahr ein spektakuläres Panorama. © picture alliance/dpa | Daniel Karmann
Qualifikation in Innsbruck: Halvor Egner Granerud hat den Gesamtsieg im Visier. Er gewinnt die Quali in Innsbruck.
Qualifikation in Innsbruck: Halvor Egner Granerud hat den Gesamtsieg im Visier. Er gewinnt die Quali in Innsbruck. © picture alliance/dpa | Daniel Karmann
Qualifikation in Innsbruck: Karl Geiger ist nach schlechten Trainingssprüngen besorgt, steigert sich aber in der Qualifikation deutlich.
Qualifikation in Innsbruck: Karl Geiger ist nach schlechten Trainingssprüngen besorgt, steigert sich aber in der Qualifikation deutlich.  © picture alliance/dpa | Daniel Karmann
Springen in Garmisch: Dawid Kubacki meldet sich mit Schanzenrekord zurück. Er siegt in Garmisch und klettert in der Gesamtwertung nach oben.
Springen in Garmisch: Dawid Kubacki meldet sich mit Schanzenrekord zurück. Er siegt in Garmisch und klettert in der Gesamtwertung nach oben. © picture alliance/dpa | Daniel Karmann
Springen in Garmisch: Leere Ränge auch in Garmisch-Partenkirchen, wo sonst Zehntausende ein Neujahrsfest feiern.
Springen in Garmisch: Leere Ränge auch in Garmisch-Partenkirchen, wo sonst Zehntausende ein Neujahrsfest feiern. © picture alliance/dpa | Daniel Karmann
Springen in Garmisch: Karl Geiger ist nach dem 1. Durchgang unzufrieden, springt aber im 2. Durchgang noch auf den fünften Platz nach vorne.
Springen in Garmisch: Karl Geiger ist nach dem 1. Durchgang unzufrieden, springt aber im 2. Durchgang noch auf den fünften Platz nach vorne. © picture alliance/dpa | Daniel Karmann
Qualifikation in Garmisch: Andreas Wellinger kommt in dieser Saison einfach nicht in Schwung. In Garmisch verpasste er die Qualifikation für den Wettkampf.
Qualifikation in Garmisch: Andreas Wellinger kommt in dieser Saison einfach nicht in Schwung. In Garmisch verpasst er die Qualifikation für den Wettkampf. © picture alliance/dpa | Daniel Karmann
Qualifikation in Garmisch: Mitfavorit Marius Lindvik hat starke Zahnschmerzen und muss passen. Damit ist der Gesamtsieg für den Norweger gelaufen.
Qualifikation in Garmisch: Mitfavorit Marius Lindvik hat starke Zahnschmerzen und muss passen. Damit ist der Gesamtsieg für den Norweger gelaufen. © picture alliance/dpa | Swen Pförtner
Qualifikation in Garmisch: Der Slowene Anze Lanisek gewinnt die Qualifikation in Garmisch und mausert sich zum Anwärter auf den Gesamtsieg.
Qualifikation in Garmisch: Der Slowene Anze Lanisek gewinnt die Qualifikation in Garmisch und mausert sich zum Anwärter auf den Gesamtsieg. © picture alliance/dpa | Daniel Karmann
Springen in Oberstdorf: Karl Geiger (links) und Markus Eisenbichler liegen sich in den Armen.
Springen in Oberstdorf: Karl Geiger (links) und Markus Eisenbichler liegen sich in den Armen. © picture alliance/dpa | Daniel Karmann
Springen in Oberstdorf: Ein trauriger Anblick bieten die leeren Ränge, auf die die Adler zufliegen.
Springen in Oberstdorf: Ein trauriger Anblick bieten die leeren Ränge, auf die die Adler zufliegen. © picture alliance/dpa | Daniel Karmann
Springen in Oberstdorf: Markus Eisenbichler hat den Blick auf den Goldenen Adler. Nach seiner Aufholjagd hat er in der Gesamtwertung noch alle Optionen.
Springen in Oberstdorf: Markus Eisenbichler hat den Blick auf den Goldenen Adler. Nach seiner Aufholjagd hat er in der Gesamtwertung noch alle Optionen. © picture alliance/dpa | Daniel Karmann
Qualifikation in Oberstdorf: Das polnische Team bestimmt die Schlagzeilen. Titelverteidiger Dawid Kubacki und seine Teamkollegen werden zunächst ausgeschlossen, dürfen dann aber doch and der Vierschanzentournee teilnehmen.
Qualifikation in Oberstdorf: Das polnische Team bestimmt die Schlagzeilen. Titelverteidiger Dawid Kubacki und seine Teamkollegen werden zunächst ausgeschlossen, dürfen dann aber doch and der Vierschanzentournee teilnehmen. © picture alliance/dpa | Daniel Karmann
Qualifikation in Oberstdorf: Wo sonst Zehntausende eine Skispringen-Party feiern, ist in diesem Jahr gähnende Leere. Es ist die erste Vierschanzentournee ohne Zuschauer.
Qualifikation in Oberstdorf: Wo sonst Zehntausende eine Skispringen-Party feiern, ist in diesem Jahr gähnende Leere. Es ist die erste Vierschanzentournee ohne Zuschauer. © picture alliance/dpa | Daniel Karmann
Qualifikation in Oberstdorf: Markus Eisenbichler ist tief eingepackt, Schnee, Wetter und Corona prägen den Auftakt der Vierschanzentournee.
Qualifikation in Oberstdorf: Markus Eisenbichler ist tief eingepackt, Schnee, Wetter und Corona prägen den Auftakt der Vierschanzentournee. © picture alliance/dpa/FIS | EXPA/JFK

Der Zweite der Vierschanzentournee landete auf einem enttäuschenden 25. Platz, auch Severin Freund und Constantin Schmid waren mit ihren Leistungen nicht zufrieden. Martin Hamann und Pius Paschke machten es besser, die Top Ten waren aber auch für sie weit entfernt.

Nicht zu schlagen war einmal mehr der Mann der Stunde im Skispringen. Kamil Stoch gewann seinen dritten Wettkampf in Serie. Wie schon bei der Vierschanzentournee zeigte sich die polnische Mannschaft in sehr guter Verfassung. In der Nationenwertung liegt das Team um Stoch inzwischen klar an der Spitze. Deutschland ist in dieser prestigeträchtigen Wertung auf den dritten Platz hinter Norwegen abgerutscht.

Skispringen: Alle Termine und Ergebnisse zum Weltcup 2020/21

Die Polen sind der Maßstab für Eisenbichler und Co., wenn es am Sonntag ein zweites Mal von der Heimschanze geht. Um 16:30 Uhr beginnt der Wettkampf, chiemgau24.de ist ab 16:00 Uhr im Liveticker mit dabei.

Quelle: chiemgau24.de

*chiemgau24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

truf und ma

Kommentare