Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Springen am Freitag

Skispringen: Deutsches Team ohne Podest-Chance im Mixed, Slowenien dominiert

Skispringen: Markus Eisenbichler war der stärkste DSV-Springer in Oslo.
+
Skispringen: Markus Eisenbichler war der stärkste DSV-Springer in Oslo.

Die deutsche Mannschaft hat im Mixed-Skispringen am Freitag das Podest klar verpasst. In Oslo lag das DSV-Quartett klar hinter den besten drei Nationen, Slowenien war einmal mehr nicht zu schlagen.

Oslo - Im Skispringen fand im Rahmen der Raw Air Tour in Norwegen am Freitag ein Teamspringen im Mixed statt. Die deutsche Mannschaft belegte den fünften Rang, Olympiasieger Slowenien dominierte einmal mehr das Geschehen.

Die deutsche Mixed-Mannschaft im Skispringen hat das Podest beim Teamspringen in Oslo klar verpasst. Am Freitag kam das Quartett des Deutschen Skiverbandes auf den fünften Rang.

Juliane Seyfarth, Markus Eisenbichler, Katharina Althaus und Karl Geiger waren für die deutsche Mannschaft angetreten. Eisenbichler zeigte zwei starke Sprünge, auch Katharina Althaus zeigte sich nach ihrer Corona-Infektion in guter Verfassung.

Skispringen: Slowenien bestätigt den Olympiasieg aus Peking

Nach acht Durchgängen hatte einmal mehr Slowenien die Nase vorne. Ursa Bogataj, Lovro Kos, Nika Kriznar und Schlussspringer Timi Zajc dominierten die Konkurrenz und bestätigen mit 75 Punkten Vorsprung ihren Erfolg bei den Olympischen Winterspielen in Peking.

Auf den zweiten Platz sprang das Quartett aus Österreich, das mit Chiara Kreuzer, Manuel Fettner, Sarah Marita Kramer und Stefan Kraft angetreten war. Dritter wurden Anna Odine Stroem, Robert Johansson, Silje Opseth und Halvor Egner Granerud aus Norwegen.

Skispringen: Kampf um Gelb und die Raw Air Wertung

Am Samstag werden die Wettbewerbe bei der Raw Air Tour in Norwegen fortgesetzt. Die Damen tragen ihr Einzel ab 13 Uhr aus, die Herren springen ab 17 Uhr von der Großschanze.

Dann geht es für Karl Geiger um wichtige Punkte im Gesamtweltcup. Der Japaner Ryoyu Kobayashi hat dem Oberstdorfer das Gelbe Trikot des Gesamtführenden am vergangenen Wochenende entrissen und baute seinen Vorsprung am Donnerstag beim Einzelspringen in Lillehammer weiter aus.

Zudem geht es für die Skispringer um die Sonderwertung bei der Raw Air Tour. chiemgau24.de ist am Samstag im Liveticker zum Skispringen bei den Herren mit dabei, ab 16:45 Uhr beginnt die Berichterstattung.

Quelle: chiemgau24.de

*chiemgau24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

truf