Talent aus Reit im Winkl

Skispringer Sebastian Schwarz auf den Spuren von Markus Eisenbichler

Sebastian Schwarz bei seiner großen Leidenschaft.
+
Sebastian Schwarz bei seiner großen Leidenschaft.

Sebastian Schwarz aus Reit im Winkl ist durch eine Sichtung zum Skispringen gekommen. Vorbelastet war er durch seinen Vater, der ebenfalls ein Skispringer gewesen ist. Nun schickt sich der 17-jährige an, den Himmel über den Schanzen zu erobern.

Reit im Winkl - Sie gelten als die Könige der Lüfte und Angst dürfen sie keine haben. Die Rede ist von den Skispringern, die derzeit vor allem durch den Siegsdorfer Markus Eisenbichler im Fokus stehen. Einer der sich anschickt, einmal in dessen Fußstapfen zu treten, ist der Reit im Winkler Sebastian Schwarz.

Aktuell gehört der 17-jährige dem Perspektivkader C im Landeskader an. Zum Skispringen ist er bei einer Sichtung im heimatlichen Reit im Winkl gekommen, vorbelastet war er bereits durch seinen Vater, der auch Skispringer gewesen ist.

Anfänge auf Alpin-Skier und Schanzen auf Schnee

„Es hat mir sofort Spaß gemacht, zunächst sind wir noch über Schanzen aus Schnee gehüpft“, erinnert er sich an seine Anfänge, die Sprünge absolvierte er anfangs noch mit ganz normalen Alpin-Skier.

Die ersten Erfolge stellten sich schnell ein, mit 12 Jahren gewann er im deutschen Schülercup sein erstes Einzelspringen. Es folgten Titel bei den Bayrischen Meisterschaften und 2018 wurde er Deutscher Schülermeister.

Skispringen: Der Kader der deutschen Herren für die Saison 2020/21

Markus Eisenbichler: Geburtsdatum: 03.04.1991; Ski-Club: TSV Siegsdorf; Größte Erfolge: Weltmeister im Einzel, im Team und im Mixed bei der WM 2019 in Seefeld; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 27.
Markus Eisenbichler: Geburtsdatum: 03.04.1991; Ski-Club: TSV Siegsdorf; Größte Erfolge: Weltmeister im Einzel, im Team und im Mixed bei der WM 2019 in Seefeld; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 27. © picture alliance/Karl-Josef Hildenbrand/dpa
Karl Geiger: Geburtsdatum: 11.02.1993; Ski-Club: SC Oberstdorf; Größte Erfolge: Weltmeister im Team und im Mixed bei der WM 2019 in Seefeld, Silbermedaille im Team bei Olympia 2018 in Pyeongchang; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 2.
Karl Geiger: Geburtsdatum: 11.02.1993; Ski-Club: SC Oberstdorf; Größte Erfolge: Weltmeister im Team und im Mixed bei der WM 2019 in Seefeld, Silbermedaille im Team bei Olympia 2018 in Pyeongchang, Zweiter im Gesamtweltcup 2019/20; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 2. © picture alliance/Angelika Warmuth/dpa
Martin Hamann: Geburtsdatum: 10.04.1997; Ski-Club: SG Nickelhütte Aue; Größte Erfolge: Deutscher Vizemeister 2020.
Martin Hamann: Geburtsdatum: 10.04.1997; Ski-Club: SG Nickelhütte Aue; Größte Erfolge: Deutscher Vizemeister 2020. © dsv
Richard Freitag: Geburtsdatum: 14.08.1991; Ski-Club: SG Nickelhütte Aue; Größte Erfolge: Weltmeister im Mixed bei der WM 2015 in Falun und im Team 2019 in Seefeld, Silbermedaille im Team bei Olympia 2018 in Pyeongchang; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 38.
Richard Freitag: Geburtsdatum: 14.08.1991; Ski-Club: SG Nickelhütte Aue; Größte Erfolge: Weltmeister im Mixed bei der WM 2015 in Falun und im Team 2019 in Seefeld, Silbermedaille im Team bei Olympia 2018 in Pyeongchang; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 38. © picture alliance/Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa
Severin Freund: Geburtsdatum: 11.05.1988; Ski-Club: WSV-DJK Rastbüchl; Größte Erfolge: Gesamtweltcupsieger der Saison 2014/15, Olympiasieger im Team bei Olympia 2014 in Sotschi; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 88.
Severin Freund: Geburtsdatum: 11.05.1988; Ski-Club: WSV-DJK Rastbüchl; Größte Erfolge: Gesamtweltcupsieger der Saison 2014/15, Olympiasieger im Team bei Olympia 2014 in Sotschi; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 88. © picture alliance/Urs Flueeler/KEYSTONE/dpa
Pius Paschke: Geburtsdatum: 20.05.1990; Ski-Club: SC Kiefersfelden; Größte Erfolge: Weltcupsieg im Team beim Springen in Lahti 2019, Deutscher Meister im Team 2011; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 23.
Pius Paschke: Geburtsdatum: 20.05.1990; Ski-Club: SC Kiefersfelden; Größte Erfolge: Weltcupsieg im Team beim Springen in Lahti 2019, Deutscher Meister im Team 2011; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 23. © picture alliance/Alexandra Wey/KEYSTONE/dpa
David Siegel: Geburtsdatum: 28.08.1996; Ski-Club: SV Baiersbronn; Größte Erfolge: Juniorenweltmeister im Einzel und im Team 2016; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: -.
David Siegel: Geburtsdatum: 28.08.1996; Ski-Club: SV Baiersbronn; Größte Erfolge: Juniorenweltmeister im Einzel und im Team 2016; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: -. © picture alliance/Daniel Karmann/dpa
Andreas Wellinger: Geburtsdatum: 28.08.1995; Ski-Club: SC Ruhpolding; Größte Erfolge:Olympiasieger von der Normalschanze 2018 in Pyeongchang, Olympiasieger im Team bei Olympia 2014 in Sotschi, Silber von der Großschanze und im Team bei Olympia 2018; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: -.
Andreas Wellinger: Geburtsdatum: 28.08.1995; Ski-Club: SC Ruhpolding; Größte Erfolge:Olympiasieger von der Normalschanze 2018 in Pyeongchang, Olympiasieger im Team bei Olympia 2014 in Sotschi, Silber von der Großschanze und im Team bei Olympia 2018; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: -. © picture alliance/Daniel Karmann/dpa
Constantin Schmid: Geburtsdatum: 27.11.1999; Ski-Club: WSV Oberaudorf; Größte Erfolge: Juniorenweltmeister im Team 2018 in Kandersteg und 2019 in Lahti, zwei Weltcupsiege im Team; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 17.
Constantin Schmid: Geburtsdatum: 27.11.1999; Ski-Club: WSV Oberaudorf; Größte Erfolge: Juniorenweltmeister im Team 2018 in Kandersteg und 2019 in Lahti, zwei Weltcupsiege im Team; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 17. © picture alliance/Daniel Karmann/dpa
Bundestrainer: Stefan Horngacher. Geburtsdatum: 20.09.1969. Im Amt seit: April 2019.
Bundestrainer: Stefan Horngacher. Geburtsdatum: 20.09.1969. Im Amt seit: April 2019. © picture alliance/Daniel Karmann/dpa
(von links): Karl Geiger, Stephan Leyhe, Markus Eisenbichler und Constantin Schmid sind Teil der deutschen Mannschaft in der Skisprung-Saison 2020/21.
(von links): Karl Geiger, Stephan Leyhe, Markus Eisenbichler und Constantin Schmid sind Teil der deutschen Mannschaft in der Skisprung-Saison 2020/21. © picture alliance/Grzegorz Momot/PAP/dpa

Die Entwicklung bei Sebastian Schwarz ging kontinuierlich voran, bis vor einem Jahr. Da stürzte er beim Sprung von der Großschanze in Planica schwer. „Ich habe mir das Sprungbein gebrochen und musste knapp ein halbes Jahr pausieren“, erzählt er aus dieser schwierigen Zeit und auch der Weg zurück auf die Schanzen war nicht einfach.

Sebastian Schwarz nach getaner Arbeit.

„Es hat einige Zeit gedauert, den Kopf wieder frei zubekommen. Natürlich war mir klar, dass Stürze zu meinem Sport dazugehören.“ Mittlerweile hat er den Sturz und dessen Folgen überwunden, jetzt ist aber ein neues Problem dazugekommen.

Die Corona-Pandemie bringt viele Unsicherheiten, vor allem was die Wettkämpfe im Deutschland- und Alpenpokal betrifft. Trotz der Unsicherheiten will er sich weiter verbessern, um irgendwann auch ganz große Ziele im Skispringen zu erreichen.

Skispringen: Skiflug-Drama - Deutschland verpasst Gold im letzten Sprung
Vierschanzentournee 2020/21: Alle Termine und Ergebnisse zum Skispringen-Highlight

Aktuell geht er noch im CJD Berchtesgaden zur Schule und bringt so Sport und Lernen gut unter einen Hut. Ein richtiges sportliches Vorbild hat er keines, bewundert aber die Leistungen eines Markus Eisenbichlers. „Mir gefällt vor allem seine Bodenständigkeit“, lässt er sich entlocken.

Sebastian Schwarz in der Luft.

Ausführlicher schildert er seine eigenen Gefühle beim Springen. „Man ist so fünf bis sieben Sekunden in der Luft, da geht einem nicht allzu viel durch den Kopf. Man versucht das zu beherzigen, was einem der Trainer mit auf den Weg gegeben hat.“

Entscheidend sei der Anlauf, wenn da ein Fehler passiere, könne man den ganzen Sprung vergessen. „Das zieht sich bis zur Landung durch, zum Glück taugt mir der Absprung“, verrät er abschließend.

SHu

Kommentare