Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Matratzen für Olympia

Skispringer sorgen selbst für Schlafkomfort

Stefan Horngacher
+
Cheftrainer Stefan Horngacher sorgt für den Schlafkomfort bei seinen Skispringern.

Um sich bei den Olympischen Winterspielen zwischen den Wettkämpfen optimal zu erholen, überlassen die deutschen Skispringer nichts dem Zufall. Das gilt auch für den Schlafkomfort.

Willingen - „Matratzen sind bestellt für die Athleten. Das hat sich bewährt in den letzten Jahren“, sagte Bundestrainer Stefan Horngacher, dessen Team sich selbst um die Schlafunterlagen für China gekümmert hat, am Rande des Weltcups in Willingen. „Speziell in den asiatischen Ländern ist es immer so, dass sie ein etwas anderes Schlafverhalten haben als wir. Das kann schon einiges ausmachen, wenn man die Regeneration, den Schlaf, gut nutzen kann.“ dpa