Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Nach Sturz

Tandes Skisprung-Comeback „auf sehr hohem Niveau“ gelungen

Daniel-André Tande
+
Rund ein halbes Jahr nach seinem heftigen Sturz hat der norwegische Skispringer Daniel-André Tande sein Comeback gemeistert.

Rund ein halbes Jahr nach seinem heftigen Sturz beim Skifliegen in Planica hat der norwegische Skispringer Daniel-André Tande sein Comeback gemeistert.

Oslo - Nach den Rängen neun und vier beim Continental Cup in Oslo war sein Trainer Alexander Stöckl zufrieden. „Was ich auf den Schanzen in Oslo und Lillehammer, auf denen Daniel trainiert hat, gesehen habe, springt er wirklich auf einem sehr hohen Niveau. Er ist körperlich sehr gut in Form“, sagte Stöckl der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“.

Der frühere Skiflug-Weltmeister hatte nach seinem Sturz in Planica im März mehrere Tage in der slowenischen Hauptstadt Ljubljana im Koma gelegen. Er zog sich einen Schlüsselbeinbruch und eine punktierte Lunge zu, zudem stellten die Ärzte vier Hirnblutungen fest. Zuletzt hatte er wieder mit dem Training begonnen. „Daniel wäre schon nach einem Monat wieder gesprungen“, stellte Stöckl über seinen extrem ehrgeizigen Schützling klar. Die Weltcup-Saison der Skispringer beginnt in rund zwei Monaten Ende November. dpa

Kommentare