Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Skispringen

Trainer Pointner nach Polen? „Konstruktive Gespräche“

Alexander Pointner
+
Der Österreicher Alexander Pointner war in den vergangenen Jahren als Skisprung-Experte und Kolumnist tätig.

Skisprung-Trainer Alexander Pointner hat Verhandlungen mit dem polnischen Skiverband bestätigt und kann sich eine Rückkehr als Chefcoach offenbar vorstellen.

Innsbruck - „Es gibt konstruktive Gespräche, die von gegenseitiger Wertschätzung geprägt sind“, sagte der 51 Jahre alte Pointner der Deutschen Presse-Agentur. Pointner könnte in Polen auf Michal Dolezal folgen, der trotz starker und hochdekorierter Springer wie Kamil Stoch oder Dawid Kubacki einen weitgehend erfolglosen Winter erlebt.

Der Tiroler Pointner war jahrelang Chefcoach in seinem Heimatland Österreich und führte das Team um Gregor Schlierenzauer und Thomas Morgenstern zu mehreren Gesamtweltcup-Siegen und einer Serie von Triumphen bei der Vierschanzentournee. In den vergangenen Jahren war Pointner vorrangig als Experte und Kolumnist tätig. dpa

Kommentare