Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Skisprung-Weltmeister

„Wie ein Moorhuhn“: Kraft will Pause

Stefan Kraft
+
Stefan Kraft aus Österreich möchte eine Pause einlegen.

Skisprung-Weltmeister Stefan Kraft will vor den Olympischen Spielen in Peking (4. bis 20. Februar) eine Wettkampfpause einlegen.

Bischofshofen - Der 28-Jährige soll nach eigenen Angaben nach den beiden Springen von Bischofshofen, in Zakopane und möglicherweise auch in Titisee-Neustadt auslassen. Kraft, der 2021 in Oberstdorf noch Weltmeister von der Großschanze wurde, sprang zuletzt bei der Vierschanzentournee ganz schwach. Beim Abschluss in Bischofshofen sagte er: „Ich hänge die ganze Zeit oben wie ein Moorhuhn, das nicht getroffen wird.“ Er habe „null Flugsystem“. dpa

Kommentare