Weltcupfinale in Berchtesgaden

Snowboard: Hofmeister holt Gesamtweltcup, Jörg und Langenhorst rasen aufs Podest

Snowboard: Wie bereits im Vorjahr sicherte sich Ramona Hofmeister die Große Kugel.
+
Snowboard: Wie bereits im Vorjahr sicherte sich Ramona Hofmeister die Große Kugel.

Das Saisonfinale in Berchtesgaden wurde für die deutschen Snowboarderinnen zum Triumphzug. Selina Jörg und Carolin Langenhorst fuhren aufs Podest, Ramona Hofmeister verteidigte den Gesamtweltcup.

Berchtesgaden (dpa) - Die deutsche Snowboarderin Ramona Hofmeister hat auch in diesem Winter den Gesamtweltcup gewonnen. Die Sportlerin vom WSV Bischofswiesen schied beim Saisonfinale daheim in Berchtesgaden am Samstag zwar im Viertelfinale des Parallel-Slaloms aus, konnte die große Kristallkugel aber erfolgreich verteidigen.

Im Klassement behauptete sie ihren Vorsprung vor der russischen Weltmeisterin Sofia Nadirschina, weil diese schon in der ersten K.o.-Runde ausschied. Hofmeister hatte zuvor bereits den Disziplin-Weltcup im Parallel-Riesenslalom für sich entschieden und schließt diese Saison wie die vorige mit zwei Kristallkugeln ab.

Jörg fährt in ihrem letzten Rennen aufs Podest

Neben dem Kampf um die Gesamtwertung standen bei dem Event auch die Verabschiedungen von Selina Jörg und Cheyenne Loch im Fokus, die beide ihre Karriere nach diesem Wochenende beenden. Jörg, die zweimalige Weltmeisterin im Parallel-Riesenslalom, wurde in ihrem letzten Einzelwettkampf Zweite und musste sich nur der Schweizerin Julie Zogg geschlagen geben, Loch schied im Achtelfinale aus. Carolin Langenhorst belegte Platz drei.

Bei den Männern schied Stefan Baumeister als einziger Finalstarter von Snowboard Germany in der Runde der letzten 16 aus; der Sieg und die große Kristallkugel gingen an den Südtiroler Aaron March.

dpa

Kommentare