Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Veranstaltungsreihe der Agentur für Arbeit in Traunstein und Bad Reichenhall

Frage- Antwortveranstaltung: Flüchtlinge auf dem Arbeitsmarkt

Traunstein/Bad Reichenhall - Die Agentur für Arbeit Traunstein hat eine Veranstaltungsreihe aufgesetzt zum Thema Flüchtlinge auf dem Arbeitsmarkt. Sie lädt Firmen dazu ein, ihre Fragen zu beantworten und Klarheit zu schaffen.

Viele Menschen mit Fluchthintergrund, die in unserer Region ankommen, möchten auf dem Arbeitsmarkt Fuß fassen. Auch viele Arbeitgeber möchten Asylbewerber beschäftigen und haben hierzu die unterschiedlichsten Fragen. Deshalb hat die Agentur für Arbeit Traunstein eine Veranstaltungsreihe aufgesetzt, die über die verschiedenen Zugangsbestimmungen und Fördermöglichkeiten informiert. 

Der Arbeitgeberservice Traunstein bietet Informationsabende für Arbeitgeber und ehrenamtliche Helfer/innen an, um über rechtliche Rahmenbedingungen zu informieren. Die Arbeitgeberanfragen kommen täglich aus allen Branchen. Wie auch bei allen anderen Arbeitnehmern ist die Beschäftigung von Asylberechtigten/anerkannten Flüchtlingen abhängig von deren Ausbildung, Berufserfahrung, den Vorkenntnissen und natürlich den Sprachkenntnissen. Von studierten Ärzten bis zum Helfer ist alles möglich. Die Arbeitgeber brauchen konkrete Auskünfte darüber, was nötig ist, einen Asylbewerber einzustellen. Heike Spruck-Gruber Teamleiterin des Arbeitgeberservice Traunstein hat hierzu übersichtliche Informationen parat, die Licht in die verschiedenen Verfahren, in die Zuständigkeiten und Begrifflichkeiten bringen.

Die nächsten Vorträge finden statt am 01. Februar, 16.00 bis 18.00 Uhr im BIZ, Chiemseestraße 35 in Traunstein und am 04. Februar, 16.00 bis 18.00 Uhr, Angerl 12 in Bad Reichenhall

Bei Asylsuchenden mit Aufenthaltsgestattung und Personen mit Duldung müssen Arbeitgeber verschiedene Punkte beachten. Martina Gaukler, Vermittlerin im Arbeitgeberservice referiert ausführlich über Bedingungen bei Arbeits- und Ausbildungsaufnahme, verdeutlicht die Schritte Vorrangprüfung und Zustimmungsvorbehalt und die Liste der sicheren Herkunftsländer.

Vordrucke und weitere Informationen für interessierte Arbeitgeber gibt es bei der Zentralen Auslands- und Fachvermittlung unter www.zav.de/arbeitsmarktzulassung .

Pressemitteilung Argentur für Arbeit Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare