Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

United bricht Auftrag ab

Bestellung für zwölf Airbus-Jets storniert

Airbus A380
+
Ein Airbus A380 aus Schokolade steht der Auslage einer Chocolaterie an der Place du Capitole in Toulouse, Frankreich.

Toulouse - Herber Schlag für Airbus: Die US-Fluggesellschaft United Airlines hat eine Bestellung für zwölf Airbus-Maschinen storniert. Die Einbußen gehen in die Milliarden.

Die US-Fluggesellschaft United Airlines hat eine Bestellung über zwölf Maschinen des europäischen Flugzeugbauers Airbus storniert. Die Bestellungen würden "fallen gelassen", erklärte eine United-Sprecherin am Dienstag (Ortszeit). Die Fluggesellschaft überprüfe ständig den Bedarf für ihre Flugzeugflotte und passe ihr "Auftragsbuch entsprechend an", hieß es zur Begründung.

Storniert wurde eine Bestellung über sechs Maschinen vom Typ A319 und sechs A320 zum Listenpreis von insgesamt 1,078 Milliarden Dollar (790 Millionen Euro). Erst am Montag hatte Airbus einen neuen Auftragsrekord im Jahr 2013 gemeldet. Demnach verzeichnete der Flugzeugbauer unter dem Strich 1503 Bestellungen und hängte damit seinen US-Konkurrenten Boeing klar ab. Boeing war im vergangenen Jahr auf 1355 Netto-Bestellungen gekommen. Bei den tatsächlichen Auslieferungen hatte jedoch Boeing mit 648 Flugzeugen gegenüber 626 von Airbus die Nase vorn.

AFP

Kommentare