Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Folge von höherer Abgabe

Blauer Dunst: Steuereinnahmen gehen zurück

Wiesbaden - Wird jetzt weniger geraucht oder mehr geschmuggelt? Im vergangenen Jahr sind in Deutschland so wenig Zigaretten  versteuert worden wie noch seit der Wiedervereinigung.

Die Zahl der versteuerten Zigaretten ging zum Vorjahr um 2,6 Prozent auf 80,3 Milliarden Euro zurück, wie das Statistische Bundesamt am Montag in Wiesbaden berichtete. Auch der Absatz von Feinschnitt (-4,4 Prozent) sowie Zigarren und Zigarillos (-6,2 Prozent) sackte in der Folge von Steuererhöhungen ab. Der davon nicht betroffene Pfeifentabak legte hingegen um 16,6 Prozent zu.

Insgesamt wurden 2013 Tabakwaren im Kleinverkaufswert von 24,3 Milliarden Euro versteuert. Das waren 72 Millionen Euro oder 0,3 mehr als im Jahr zuvor.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare