Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Xing: Angebot von Burda zu niedrig

+
Xing hält das Übernahme-Angebot von Burda für zu niedrig.

Hamburg - Die Verlagsgruppe Burda will das Karriere-Netzwerk Xing komplett übernehmen und bietet dafür 44 Euro pro Aktie. Doch Vorstand und Aufsichtsrat sind mit dem Angebot nicht zufrieden: Sie halten es für zu niedrig.

Der Vorstand und Aufsichtsrat der Xing AG empfiehlt den Aktionären, das millionenschwere Angebot nicht anzunehmen, teilte das Unternehmen am Mittwoch in Hamburg mit. Der Angebotspreis von 44,00 Euro je Xing-Aktie sei zu niedrig und „folglich aus finanzieller Sicht nicht angemessen“.

Gleichzeitig befürworten Vorstand und Aufsichtsrat das geplante Investment der Burda Digital GmbH. Aus „unternehmerischer Sicht“ sei zu begrüßen, dass Burda seine Stellung als wichtiger strategischer Investor durch eine Erhöhung ihres Stimmrechtsanteils an der Xing AG erhöht hat und in der Zukunft weiter ausbauen will.

Burda hatte seinen Anteil bei Xing bereits von zuletzt 29,43 auf 38,89 Prozent ausgebaut. Für die verbliebenen 3,3 Millionen Xing-Aktien will die Burda-Digitaltochter 44 Euro je Aktie oder insgesamt 147,3 Millionen Euro auf den Tisch legen. Die Xing-Aktie schoss daraufhin um mehr als 18 Prozent auf gut 44 Euro hoch.

# dpa

Kommentare