Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Deutsche Großstädte haben zufriedene Bewohner

Nürnberg - Von solchen Umfragewerten kann die Politik nur träumen: Zwei Drittel der Großstädter sind zufrieden mit dem Leben in der Stadt.

Es ist vor allem die Mischung aus Shopping, Nachtleben und Kultur, die die Menschen überzeugt. Das hat eine Umfrage von Immowelt.de ergeben.

Deutsche Großstädte haben eine eingeschworene Fangemeinde. 65 Prozent der Bewohner einer Stadt mit mehr als 100.000 Einwohnern sind mit dem Leben, das die Großstadt ihnen bietet, rundum zufrieden. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage von Immowelt.de. Gefragt nach den Gründen für ihre Zufriedenheit, verteilten die Großstädter gleich mehrfach Pluspunkte. So schätzen sie vor allem die Einkaufsmöglichkeiten (84 Prozent) und die Vielfalt des urbanen Lebens (79 Prozent). Auch das Kultur- und Nachtleben (75 Prozent) sowie die generell kurzen Wege in der Stadt kommen so gut bei ihnen an, dass sie auf alle Fälle in der Stadt wohnen bleiben möchten.

Das großstädtische Lebensgefühl ist allerdings nicht der häufigste Grund, warum jemand von der Provinz in die Großstadt zieht. Für über 70 Prozent der Zugezogenen hatte der Umzug berufliche Gründe: Entweder sie hatten eine Stelle in der Stadt gefunden (50 Prozent) oder ihr Arbeitsweg war vorher zu lang (21 Prozent). Ein gutes Drittel der ehemaligen Landbewohner siedelte in die Stadt, weil sie schlicht und einfach lieber städtisch wohnen wollten.

Die Umfrage wurde von Immowelt.de in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungsinstitut Innofact durchgeführt. Teilgenommen haben 1.345 zufällig ausgewählte Personen, 43 Prozent davon leben in Städten mit mehr als 100.000 Einwohnern. Bei den Fragen waren Mehrfachantworten möglich.

Rubriklistenbild: © pa

Kommentare