Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Wasserbedarf

Durstige Geranien bei Hitze in den Schatten stellen

Damit Geranien an den heißesten Sommertagen weniger gegossen werden müssen, können sie auch leicht zurückgestutzt werden. Das senkt ihren Wasserbedarf. Foto: Pelargonium for Europe
+
Damit Geranien an den heißesten Sommertagen weniger gegossen werden müssen, können sie auch leicht zurückgestutzt werden. Das senkt ihren Wasserbedarf. Foto: Pelargonium for Europe

An heißen Tagen haben auch Geranien mehr Wasserbedarf. Hobbygärtner können ihren Pflanzen das Leben erleichtern, wenn sie diese an schattigere Orte stellen. Es gibt aber auch noch eine andere Möglichkeit.

Bonn (dpa/tmn) - Geranien brauchen weniger Wasser, wenn man sie in den Schatten stellt. Zum Wassersparen an heißen Tagen empfiehlt es sich daher, die Pflanzen zeitweise an schattigere Orte etwa mit Ausrichtung nach Osten oder Westen zu stellen oder sie während der Mittagszeit zu schattieren.

Hobbygärtner können die Pflanzen auch leicht zurückstutzen, dann senkt sich ihr Wasserbedarf ebenfalls. Das rät Pelargonium for Europe, eine Initiative von Geranienzüchtern.

Auch wenn man damit zeitweise die Blütenfülle reduziert, tut man damit den Geranien sogar auf zweierlei Weise etwas Gutes: Sie leiden weniger Durst, und das Zurückstutzen regt die Pflanze an, verzweigte Triebe zu bilden. Dadurch werden die Balkonpflanzen kompakter und dichter.