Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ökologischer Gartenbau

Trauben im Garten mit durchsichtigen Stoffsäcken schützen

Schutz für Weintrauben: Kleine selbstgenähte Säckchen aus Organzastoff stellen selbst für kleinste Fliegen eine Barriere da. Foto: Sebastian Kahnert
+
Schutz für Weintrauben: Kleine selbstgenähte Säckchen aus Organzastoff stellen selbst für kleinste Fliegen eine Barriere da. Foto: Sebastian Kahnert

Traubenreben sind anfällig für Schädlinge. Wer auf den Einsatz von Pestiziden verzichten möchte, muss kreativ werden. Mit Stoffsäckchen aus Organzastoff lassen sich die gefräßigen Tierchen abhalten.

Veitshöchheim (dpa/tmn) - Aus dem Bastelladen lässt sich Hilfe gegen Schädlinge an Traubenreben im Garten beschaffen. Kleine Stoffsäckchen aus durchsichtigem Organzastoff, die über die Stränge mit den Beeren gezogen werden, sind ein bewährtes Mittel, erläutert die Bayerische Gartenakademie.

Organza ist so feinmaschig, dass sogar kleine Kirschessigfliegen nicht durch die Lücken zwischen den Maschen passen. Auch Wespen und Vögel werden so von den Trauben ferngehalten.

Meist reicht den Experten zufolge für einen Fruchtstand ein Beutel der Größe 20 mal 30 Zentimeter. Dieser kommt über die Trauben und wird dann mit einem Bändchen zusammengebunden.

Tipp der Gartenakademie