Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Tipps & Tricks

Grundierung nach Auftragen auf Holzfenster anschleifen

Wird ein Holzfenster gestrichen, muss auch nach dem Auftragen der Grundierung noch einmal geschliffen werden.
+
Wird ein Holzfenster gestrichen, muss auch nach dem Auftragen der Grundierung noch einmal geschliffen werden.

Fensterrahmen streicht der bewusste Heimwerker gern selber. Damit der neue Lack nicht gleich wieder abgeht, sollte er ein paar einfache Tipps beherzigen. Vor allem, wenn auf unbehandeltem Holz gestrichen wird.

Köln - Um den Rahmen eines Holzfensters auf den Anstrich vorzubereiten, nehmen Heimwerker für unbehandeltes Holz und rohe Holzstellen oft ein Grundierungsmittel. Es vermindert die Saugfähigkeit des Holzes und lässt den Anstrich besser haften, erklären die Experten der DIY-Academy.

Ist der Fenster- oder Türengrund trocken, wird die Oberfläche mit feinem Schleifpapier bearbeitet. Erst danach folgt der eigentliche Lack. Auch hier wird zwischen jeder Lage die Oberfläche erneut angeschliffen und jeweils der Staub entfernt, bevor eine weitere Lackschicht daraufkommt.

Wann der richtige Zeitpunkt für das Lackieren gekommen ist, prüfen Heimwerker so: Sie schaben mit einem Spachtel über die Oberfläche. Blättert der alte Lack ab, ist es Zeit, ihn zu erneuern.

dpa

Kommentare