Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Mode-Tipp

Knick in der Baseballkappe oder im Hut wegbügeln

Eine geknickte Stelle am Hut behebt man am besten mit heißem Dampf. Foto: Franziska Gabbert
+
Eine geknickte Stelle am Hut behebt man am besten mit heißem Dampf. Foto: Franziska Gabbert

Störende Falten auf Kopfbedeckungen lassen sich am besten mit heißem Dampf bearbeiten. Zwischen Hut und dem Bügeleisen sollte ein befeuchtetes Baumwolltuch platziert werden.

Ulm (dpa/tmn) - Bei leichten Knicken in der Krempe des Sommerhuts oder im Schild der Baseballkappe rät Modeberaterin Sonja Grau aus Ulm rät dazu, ein Baumwolltuch auf die geknickte Stelle zu legen und mit einem Bügeleisen darüber zu gehen. Am besten ist ein Dampfbügeleisen.

«Dampf ist in der Regel immer das Zauberwort zum Bearbeiten von Hüten, Kopfbedeckungen und deren sich darauf befindlichen Details wie Federn», erklärt Grau. «Unterstützend kann man das Baumwolltuch auch etwas befeuchten.»