Sommer

Blitz-Trick für eine kühle Wohnung: So sorgen Sie in Sekundenschnelle für Abhilfe

Eine Frau hält bei Sonnenschein die Füße aus dem Fenster.
+
Bei Hitze in der Wohnung wissen sich viele nicht mehr zu helfen.

Der Hochsommer steht erst noch an - und Bewohner von Dachgeschosswohnungen stöhnen verzweifelt auf. Dieser günstige Blitz-Trick sorgt für Abhilfe.

  • Die Sommerhitze lässt sich oft nur schwer aus der Wohnung verdrängen.
  • Ventilatoren* und Klimaanlagen stellen die etwas teureren Lösungen dar.
  • Mit einem günstigen Blitz-Trick können Sie sich aber ebenso behelfen.

Wenn dem Wetterbericht zu trauen ist, dann bricht über Deutschland nun endlich der Hochsommer herein. Die einen wird es freuen - schließlich locken Badeseen und laue Abende auf dem Balkon - die anderen wird es eher abschrecken. Besonders Bewohner von Dachgeschosswohnungen bekommen die Hitze oft in vollem Umfang ab und kriegen selbst nachts kein Auge zu, weil die Räume abends nicht genug auskühlen. Aber was, wenn das Geld für einen Ventilator nicht reicht? Oder bereits alle Geräte im Elektromarkt ausverkauft sind? Dann könnte sich folgender Tipp für Sie als nützlich erweisen.

Wohnung im Sommer kühlen: Woher kommt die Hitze?


Die Hitze rührt meistens daher, dass Fassade und Dach nicht genügend gedämmt sind oder die Sonne über Südfenster direkt in die Wohnung prallt. Zwar ist es schön, wenn tagsüber ordentlich Licht in die eigenen vier Wände fällt, doch gleichzeitig erzeugt dies eine oft unerträgliche Hitze. Schon in den Mittagsstunden ist die Wohnung so aufgeheizt, dass es sich nicht mehr aushalten lässt.

Um die Hitze also fernzuhalten, können Sie die Sonnenstrahlen abfangen - mit Vorhängen zum Beispiel. Eine günstigere Methode, die auch bei Autos Anwendung findet, ist jedoch Alufolie. Die Aluabdeckungen werden oft als Sonnenblende hinter die Windschutzscheibe des Autos geklemmt, sodass sich der Wagen nicht so stark erhitzen kann. Dasselbe Prinzip lässt sich auch für die Wohnung anwenden, indem Sie Alufolie vor den Fenstern platzieren. Denn wenn die Hitze nicht hereinkommt, müssen Sie die Wohnung auch nicht herunterkühlen.

Hitze vermeiden mit Schutzfolien

Neben der klassischen Alufolie gibt es spezielle Spiegelfolien (werblicher Link), die selbstklebend an die Fenster angebracht werden können. Sie isolieren Räume im Sommer effektiv vor hohen Temperaturen und sparen Kosten für Klimaanlagen.

Auch interessant: So verbannen Sie die schwüle Hitze aus der Wohnung.

So funktioniert der Alufolien-Trick für eine kühle Wohnung

  • Besorgen Sie sich eine reißfeste Alufolie - davon brauchen Sie einige Meter.
  • Lüften Sie morgens noch einmal gut durch, bevor Sie die Alufolie anbringen.
  • Befestigen Sie die Alufolie wie Vorhänge oder Gardinen in langen Bahnen am Fenster.
  • Entweder hängen Sie sie an die Vorhangstange oder direkt ans Fenster, indem Sie die Alufolie zwischen Fenster und Rahmen einklemmen.
  • Alternativ können Sie die Fenster mit Wasser besprühen und die Alufolie einfach „ankleben“, wie das Online-Portal desired rät. Durch das Wasser haftet die Folie an der Scheibe.

Die silberne Beschichtung der Alufolie hält die Hitze effektiv davon ab, in die Wohnung einzudringen. Achten Sie darauf, dass die glänzende Seite nach außen zeigt, da die Matte eher Wärme anzieht. *Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Lesen Sie auch: Dieser einfache und günstige Trick lässt Ihre Vorhänge viel schöner fallen.

Von diesen Putz-Tricks haben Sie noch nicht gehört

Mit Wachspapier werden Sie unschöne Flecken und Fingerabdrücke auf Wasserhähnen los. Außerdem hinterlassen Sie eine kleine Schutzschicht vor mehr Flecken.
Mit Wachspapier werden Sie unschöne Flecken und Fingerabdrücke auf Wasserhähnen los. Außerdem hinterlassen Sie eine kleine Schutzschicht vor mehr Flecken. © pixabay
Was oft vergessen wird: Auch die Leisten brauchen hin und wieder ein wenig Aufmerksamkeit. Tatsächlich halten Trocknertücher den Staub für längere Zeit fern, wenn Sie die Oberflächen damit abwischen.
Was oft vergessen wird: Auch die Leisten brauchen hin und wieder ein wenig Aufmerksamkeit. Tatsächlich halten Trocknertücher den Staub für längere Zeit fern, wenn Sie die Oberflächen damit abwischen. © pixabay
Putzen Sie jedes Möbelstück oder jede Oberfläche immer von oben nach unten, damit Sie nicht wieder von vorne anfangen müssen.
Putzen Sie jedes Möbelstück oder jede Oberfläche immer von oben nach unten, damit Sie nicht wieder von vorne anfangen müssen. © pixabay
Mit Essig können Sie Ihre Waschmaschine entkalken: Dazu reicht eine Tasse Essigessenz, die Sie in die Trommel geben und die Maschine damit bei 90 Grad laufen lassen. Allerdings greift Essig auch die Gummiabdichtungen an - eine schonendere Methode wäre die Verwendung von Zitronensäure. Diesen Vorgang sollten Sie alle zwei Monate wiederholen.
Mit Essig können Sie Ihre Waschmaschine entkalken: Dazu reicht eine Tasse Essigessenz, die Sie in die Trommel geben und die Maschine damit bei 90 Grad laufen lassen. Allerdings greift Essig auch die Gummiabdichtungen an - eine schonendere Methode wäre die Verwendung von Zitronensäure. Diesen Vorgang sollten Sie alle zwei Monate wiederholen. © pixabay
Fusselrollen eignen sich nicht nur zum Entfernen lästiger Tierhaare, sondern auch für Spinnweben an Fliegengittern.
Fusselrollen eignen sich nicht nur zum Entfernen lästiger Tierhaare, sondern auch, um Spinnweben von Fliegengittern zu entfernen. © pixabay
Nicht nur die Kissenbezüge müssen gewaschen werden, sondern auch die Kissen selbst – und das mindestens zwei Mal im Jahr.
Nicht nur die Kissenbezüge müssen gewaschen werden, sondern auch die Kissen selbst – und das mindestens zwei Mal im Jahr. © pixabay
In Ihrer Tastatur sammeln sich nervige Krümel oder Staub? Mit kleinen Druckluftsprays werden Sie die Partikel ganz leicht los.
In Ihrer Tastatur sammeln sich nervige Krümel oder Staub? Mit kleinen Druckluftsprays werden Sie die Partikel ganz leicht los. © picture alliance / Ole Spata/dpa

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links.

Kommentare